Kre Alkalyn Nebenwirkungen

Kre Alkalyn ist ein bekanntes und häufig verwendetes Supplement im Bodybuilding, welches zum Erlangen von Kraftzuwächsen verwendet wird. Im Vergleich zum klassischen Kreatin Monohydrat hat Kre Alkalyn keine antidiuretische Wirkung, sodass die oftmals unerwünschte Gewichtszunahme durch Wassereinlagerungen nicht zu den Kre Alkalyn Nebenwirkungen zählt. Auch bei der Einnahme von Kre Alkalyn kann es jedoch zu Wechsel- und Nebenwirkungen kommen, welche im Detail wie folgt aussehen können.

Die Kre Alkalyn Nebenwirkungen im Überblick

Grundsätzlich ist es so, dass es bei der Einnahme von Kre Alkalyn, wie bei jedem anderen Supplement auch, auf die Dosierung ankommt. Wer in diesem Zusammenhang zu viel Kre Alkalyn innerhalb eines kurzen Zeitraums zu sich nimmt, der läuft die Gefahr Magenprobleme wie Bauchschmerzen oder Diarrhö zu bekommen. Dies kann insbesondere passieren, wenn Kre Alkalyn zum ersten Mal eingenommen wird. Wenn der Körper dauerhaft mit derartigen Beschwerden reagiert, dann kann eine dauerhafte Unverträglichkeit die Ursache sein, sodass der Sportler abwägen muss, ob der Vorteil der Kre Alkalyn Einnahme für ihn noch groß genug ist oder ob er die Einnahme besser beenden sollte. In manchen Fällen kann es hierbei jedoch auch schon reichen das Produkt beziehungsweise den Hersteller zu wechseln. Letztendlich ist es so, dass es natürlich auch auf die Qualität und beispielsweise auf die Reinheit des Kre Alkalyns ankommt. Hochwertiges Kre Alkalyn mindert genau wie beim Kreatin natürlich das Risiko von Nebenwirkungen. Kommen wir nun jedoch zu weiteren Kre Alkalyn Nebenwirkungen. Zahlreiche Sportler berichten, dass sich ihr Hunger durch die Einnahme von Kre Alkalyn maßgeblich verstärkt hat und insbesondere so genannte "Heißhungerattacken" würden häufig auftreten seit dem sie Kre Alkalyn regelmäßig zu sich nehmen. Sofern das erhöhte Hungergefühl allerdings kohlenhydratarm gestillt wird, sollte sich hieraus eigentlich kein Nachteil für den Sportler entwickeln. Als letzten Punkt sind im Rahmen der möglichen Kre Alkalyn Nebenwirkungen mögliche Schweißausbrüche und Hitzewallungen zu erwähnen, welche laut Erfahrungsberichten insbesondere zu Beginn einer Kur auftreten und wenn Kre Alkalyn zum ersten Mal eingenommen wird.

Fazit über Kre Alkalyn

Im Rahmen eines kleinen Fazits kann in jedem Fall festgehalten werden, dass Kre Alkalyn deutlich weniger Nebenwirkungen als das klassische Kreatin Monohydrat besitzt und das diese wenigen Nebenwirkungen auch unter keinen Umständen in die gleiche Kategorie einzuordnen sind, wie beispielsweise die Gewichtszunahme bei Kreatin Monohydrat. In den meisten Fällen handelt es sich nur um kleine Nebenwirkungen, welche damit zusammenhängen, dass sich der Körper an die Einnahme des Kre Alkalyns gewöhnen muss. Es ist jedoch in jedem Fall wichtig stets auf die Dosierung und auf eine eventuelle Unverträglichkeit des Körpers zu achten. In ganz speziellen Fällen kann es nämlich auch zu Hautreizungen und Ausschlägen kommen, derartige Nebenwirkungen haben jedoch mit dem Kre Alkalyn an sich nichts zu tun, sondern sind individuelle Reaktionen des Körpers.